Mannschaft

Im Folgenden stellen wir unsere verschiedenen Gruppierungen vor.

Führungskreis

Franz Sinz
1. Kommandant

Jürgen Hermel
1. Vorstand

Marcel Bader
2. Kommandant und 2. Vorstand

 

Unser Führungskreis besteht derzeit aus 18 Feuerwehrkameraden.

 

Maschinisten

Unsere Maschinisten wissen was es heißt, Verantwortung zu übernehmen. Denn sie sorgen dafür, dass alle Kameraden sicher zum Einsatzort gelangen und auch sicher wieder nach Hause kommen.

Die Einsatzfahrten sind aber nicht die einzigen Aufgaben eines Maschinisten.

Aufgaben:

  • Absicherung der Einsatzstelle mit Warnblinkanlage, Fahrlicht und blauer Rundumleuchte
  • Unterstützung bei Geräteentnahme aus dem Fahrzeug
  • Kupplung der Leitungen an die Pumpe
  • Bedienung der Feuerlöschkreiselpumpe und den eingebauten Aggregaten
  • Unterstützung beim Aufbau der Wasserversorgung
  • Überprüfung der Vollständigkeit der Geräte und Meldung von Mängeln nach dem Einsatz

Der Maschinist muss als Fahrer auch darauf achten, dass er fahrttüchtig ist (Müdigkeit, Krankheit, Alkohol) und dass er die Mitfahrer durch sein Verhalten keinen Gefahren aussetzt.

Wie werde ich Maschinist?

Die Feuerwehrfrauen und -männer können nach Bedarf zum Maschinisten ausgebildet werden. Hierbei wird die Feuerwehrgrundausbildung (modulare Truppausbildung) und der Führerschein der Klasse C benötigt. Außerdem sollten angehende Maschinisten an den entsprechenden Lehrgängen teilnehmen.

Was machen wir in den Übungen?

  • Fahrzeug und Gerätekunde
  • Ansaugen an offenen Gewässern
  • Wasserversorgung über Schlauchstrecken
  • Aufbau von technischen Geräten
  • Wartung und Pflege der Geräte
  • Ortskunde
  • Fahrtraining
     

Atemschutz

Atemschutzleiter:

  • Christian Roder
  • Florian Aichele

Voraussetzungen:

  • Mindestalter  18 Jahre
  • Abgeschlossene modulare Truppausbildung
  • Erfolgreich absolvierte Gesundheitsuntersuchung (G26.3)
  • Lehrgang für Atemschutzgeräteträger
  • keine Platzangst, keine Angst im Dunkeln
  • geistig und körperlich fit
  • auch in brenzligen Situationen einen kühlen Kopf bewahren
  • keinen Bart tragen (auch wenn's grad Mode ist)

Aufgaben:

  • Brandbekämpfung (Innen und Außen)
  • Personen- und Tierrettung aus verrauchten Gebäuden
  • Chemikalieneinsätze

 

Frauenpower

Frauen bei der Feuerwehr? – Sie gehören dazu!

Bei manchen Feuerwehren ein leidiger Streitpunkt. Bei uns in Scheidegg ist es kein Problem.

Von aktuell 83 aktiven Mitgliedern sind 11 Frauen (über 26.400 aktive Frauen in ganz Bayern) fester Bestandteil der FFW Scheidegg und in fast allen Bereichen vertreten.

Neben den regelmäßigen Übungen nehmen wir zudem fleißig an den Leistungsabzeichen teil und auch bei offiziellen Anlässen wie Floriansmesse, Festgottesdienste oder Fahrzeugweihen sind wir mit von der Partie.

Im Einsatz stehen wir Feuerwehrfrauen mit unseren Feuerwehrmännern Schulter an Schulter.

Wir sind ein starkes und erfolgreiches Team - nicht nur bei der Brandbekämpfung.

Solltest du Interesse an einer Mitgliedschaft haben, darfst du jederzeit gerne mal reinschnuppern und bei einer Übung (siehe Termine) vorbeikommen.

Für uns Frauen gelten im Prinzip die gleichen Voraussetzungen wie für Männer:

  • Teamgeist
  • Belastbarkeit
  • Tag und Nacht einsatzbereit sein
  • Die Feuerwehrgrundsätze Retten, Löschen, Bergen, Schützen wertschätzen


Zudem bringen Frauen neben den jeweiligen körperlichen Fähigkeiten und persönlichen Talenten auch viele Softskills wie z.B. Organisationstalent, Einfühlsamkeit und Kommunikationsstärke mit, wodurch sie zusätzlich einen enormen Beitrag im Verein leisten können.

Um euch Frauen die körperlichen Belastungen bei der Feuerwehr näher zu bringen, haben wir hier eine kleine Vergleichstabelle:

 Bei der Feuerwehr    Im Haushalt/Freizeit  
 Motorsäge 10 kg  Einjähriges Kind 10 kg
 B-Druckschlauch 13 kg  Mountainbike 12 kg
 Pressluftatmer mit Atemschlauch 20 kg  Kasten Mineralwasser 20 kg
 Kübelspritze 20 kg  Kasten Bier 20 kg
 Feuerlöscher 20 kg  Gepackter Reisekoffer 23 kg
 Tauchpumpe 25 kg  Wocheneinkauf 30 kg
 Stromerzeuger (116 kg für 4 Pers.)  29 kg  Rasenmäher 30 kg


Weitere Informationen unter: Frauen zur Feuerwehr vom Landesfeuerwehrverband Bayern
 

Absturzsicherung

Wie die wenigsten wissen, hat die Scheidegger Feuerwehr eine Absturzsicherungsgruppe.

Diese besteht aus aktuell 15 Mitgliedern, die sich einmal im Monat zur Übung treffen.

Was bedeutet Absturzsicherung?

Wir kommen absturzgefährdeten  oder  bereits verunglückten Personen zur Hilfe.

Absturzgefährdete Personen werden durch uns gesichert und betreut bis die Höhenrettung vor Ort ist.

Mittels unserer Korbtrage und dem Spineboard können wir verunglückte Personen einfach und sicher aus unwegsamem Gelände retten.

Was macht man in den Übungen?

  • Knoten regelmäßig üben
  • Vertrauen in die Kameraden und das Material gewinnen
  • Vorgehen in den verschiedenen Situationen erlernen

Was gehört zur Ausrüstung?

  • Klettergeschirr
  • Kletterseil
  • Karabiner
  • Schlaufen
  • Rettungswindel
  • Stahlseil
  • Spezielle Handschuhe
  • Bandfalldämpfer
  • Persönliche Schutzkleidung

Die Ausrüstung befindet sich in dafür vorgesehenen Rucksäcken und ist somit leicht zu transportieren.