B3 Brand Elektroanlage

Brand in Scheidegger Wohnanlage in der Kurstraße - vermutlich Kurzschluss in einer Elektroanlage - mehrere Personen wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung durch den BRK ins Krankenhaus Lindenberg eingeliefert.
 

Am 07. Februar 2017, ca. 09.20Uhr wurde der Integrierten Leitstelle Allgäu in Kempten, ein Brand in einer Wohnanlage, per Mobiltelefon gemeldet. Der Rauch war bereits gut sichtbar, als die Freiwillige Feuerwehr Scheidegg eingetroffen ist.

Mit Atemschutz und mit CO2-Löscher ausgerüstet, löschten die Feuerwehrkameraden das Feuer recht schnell. Die Anlage mit mehreren Apartments wurde parallel von weiteren Atemschutz-Trupps auf Personen abgesucht - eine Person war zu diesem Zeitpunkt noch als abgängig gemeldet.

Mehrere Personen wurden anschließend vom Bayerischen Roten Kreuz mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus Lindenberg eingeliefert.

Nach Löschen des Feuers wurden die Brandreste aus dem Gebäude gebracht. Anschließend wurde die Anlage mit einem Überdrucklüfter rauchfrei belüftet. Es waren ca. 40 Männer und Frauen der Freiwiligen Feuerwehr Scheidegg am Einsatz bis ca. 11.00Uhr beschäftigt.


Einsatzart Brand
Alarmierung Vollalarm
Einsatzstart 7. Februar 2017 09:22
Mannschaftstärke 60
Einsatzdauer 2,5 Stunden
Fahrzeuge MZF
LF 16/12
LF20-KatS
TLF 16/25
Alarmierte Einheiten Gesamtwehr